Ki.SSES-Uqua

Unterrichtsrelevante Einflussfaktoren auf den Bildungserfolg von Kindern mit Spezifischer Sprachentwicklungsstörung (SSES)

Vor dem Hintergrund der aktuellen Forderung der Behindertenrechtskonvention zur inklusiven Beschulung behinderter Kinder sowie zur gesellschaftlichen Bewusstseinsbildung steht auch die Sprachheilpädagogik vor der Aufgabe, wesentliche Einflussvariablen für gelingende Bildung sprachbehinderter Kinder auch in inklusiven Bildungskontexten zu erforschen und mit der Fachöffentlichkeit auszutauschen. Durch einen solchen Verständigungsprozess kann sie zu einem tragfähigen Konsens für Aus- und Weiterbildung gelangen, um ‚guten’ sprachheilpädagogischen Unterricht auch zukünftig sichern zu können. Wie müssen Bildungsprozesse gestaltet sein, um der doppelten Aufgabe gerecht zu werden, den sprachbehinderten Schülerinnen und Schülern einerseits erfolgreiches Lernen zu ermöglichen und andererseits sprachrehabilitativ wirksam zu werden? Dazu bedarf es neben der Erfassung der Variablen, die die allgemeine Unterrichtsforschung bisher als Merkmale guten Unterrichts identifiziert hat, wie z.B. Klassenführung, Klarheit und Strukturiertheit, Aktivierung etc. (vgl. Helmke 2009), der Erfassung derjenigen Merkmale, die sprachbehinderten Kindern Lernen einerseits erst ermöglichen und andererseits auf – für sprachbehinderte Kinder – spezifische Kompetenzen abzielen.

Was schon gemacht wurde:

  • Literaturrecherche und Erstellung eines theoretischen Modells allgemein und spezifisch "guten Unterrichts" mit sprachbeeinträchtigten Kindern (Publikation)
  • Expertenbefragung zur Bedeutsamkeit dieser Merkmale im Hinblick auf ihre Bedeutsamkeit im Unterricht sprachbeeinträchtigter Kinder (Publikation)
  • Lehrerbefragung in ganz Deutschland zu den Qualitätsmerkmalen des Unterrichts mit sprachbeeinträchtigten Kindern
  • daraus Ableitung eines empirischen Modells zur Beschreibung der allgemeinen und spezifischen Charakteristika des Unterrichts mit sprachbeeinträchtigten Kindern
  • deutschlandweite Befragung zu Rahmenbedingungen der Beschulung sprachbeeinträchtigter Kinder im Frühjahr 2012
  • Befragung von Grundschulpädagogen zu den Qualitätsmerkmalen sprachheilpädagogischen Unterrichts
  • Validierung des empirischen Modells der Unterrichtsqualität in einer weiteren Studie
Was schon gemacht worden ist:

Zum Download und eigenem Gebrauch:

Lehrerfragebogen zu Qualitätsmerkmalen des Unterrichts mit sprachbeeinträchtigten Kindern
Dieser Fragebogen kann zur Selbsteinschätzung des Unterrichts oder zu Zwecken der Selbst- und Fremdevaluation eingesetzt werden.
2015LehrerfragebogenKiSES.pdf
Adobe Acrobat Dokument 659.6 KB

zum Nachlesen:

Expertenfragebogen
Dieser Expertenfragebogen war die Grundlage für die Entwicklung des obigen Lehrerfragebogens.
Eine Auswertung der Erhebung wird in der "Sprachheilarbeit" 1/12 erscheinen.
Expertenfragebogen2011_04_11.pdf
Adobe Acrobat Dokument 427.3 KB

Dateneingabe KiSSES-Wege

Aktuell werden alle Daten, die Ende Klasse 4 erhoben wurden, ausgewertet und eingegeben.

Vielen Dank an alle beteiligten Schulen!

Michael-Raubal-Preis

Christina Caroline Hens wurde am 8.11.2014 der Michael-Raubal-Preis für ihre wissenschaftliche Hausarbeit "Mathematische Fähigkeiten sprachun-auffälliger und sprachent-wicklungsgestörter Kinder am Ende der zweiten Klasse: Eine vergleichende Untersuchung mit dem DEMAT 2" verliehen. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. B. Janke (Psychologie) und Dr. M. Berg (Sonder-pädagogik) im Rahmen des Ki.SSES-Projektes betreut an der PH-Heidelberg (8.11.2014).

Informationsveran-staltung in Stuttgart am 10.10.2014

Am 10.10.2014 informierten Mitglieder des Ki.SSES-Teams aus Heidelberg (Prof. Dr. B. Janke, Dr. M. Berg, E. Becker, H. Hatz und K. Teichert zusammen mit Prof. Dr. C.W. Glück (Uni Leipzig) über erste Ergebnisse der Ki.SSES-Studie. Die Veranstaltung wurde von Dr. A. Theisel organisiert.

17.03.2014 Sie haben Post!

Die Lehrerinnen und Lehrer der Ki.SSES-Kinder haben in den letzten Wochen Post von uns erhalten.

 

Die Vorbereitungen für die Erhebungswellen zum Ende der zweiten Klasse, nach Ostern und nach Pfingsten, laufen auf Hochtouren. Noch einmal werden in den Schulen, in Heidelberg und in Leipzig die Ärmel hochgekrämpelt.

Vielen Dank dafür!

04.01.2014 Heidelberg und Leipzig

Unsere Teams in Heidelberg und  Leipzig wünschen allen Kindern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern ein gutes neues Jahr 2014.

26.-27.11.2013 Bonn

Prof. Dr. B. Janke & Prof. Dr. C. Glück präsentieren mit einem Vortrag und einem Poster auf Einladung des DLR auf der Bonner Netzwerktagung des Förderschwerpunktes "Chancengerechtigkeit und Teilhabe" das Projekt. Dipl.-Psych. K. Teichert präsentiert Poster mit ersten Ergebnissen am Ende von Klasse 1 aus den Heidelberger Teilprojekten zur sozioemotionalen Entwicklung.

01.08.2013 Sommerpause!

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern,

 

haben Sie vielen herzlichen Dank für Ihre Untersützung und Ihre Bereitschaft bei der Datenerhebung in den letzten Wochen.

 

Genießen Sie die wohl verdienten Sommerferien!

 

Bis bald,

 

das Ki.SSES-Team

24. Juni 2013 Los geht es!

Ab heute sind unsere Heidelberger Versuchsleiterinnen  von Mannheim bis zum Bodensee unterwegs!

17. Juni 2013

Das Ki.SSES Projekt präsentiert sich auf dem "Markt der Möglichkeiten" auf der Nationalen Konferenz zur inklusiven Bildung.

Besuch der Bundesministerinnen Fr. von der Leyen und Fr. Wanka und Herr Dorgerloh (Präsident der KMK) am BMBF-Stand mit Ki.SSES-Präsentation
Besuch der Bundesministerinnen Fr. von der Leyen und Fr. Wanka und Herr Dorgerloh (Präsident der KMK) am BMBF-Stand mit Ki.SSES-Präsentation

14. Juni 2013

Das Heidelberger Team bereitet in einem ganztägen Workshop  mit über 40 Versuchsleiterinnen die Untersuchungswelle am Ende des Schuljahres vor.

6. Juni 2013

Nachdem wir nun von allen Standorten die Informationen haben, wann wir die Schulen besuchen können, haben wir heute allen Versuchsleitern die Kontaktdaten gesendet.

15. Mai 2013

Der erste Workshop zur Vorbereitung der Sommerwelle für unserer Versuchsleiter findet in Heidelberg statt.

25. April 2013

Wir begrüßen die SonderschullehrerInnen zur Fortbildung am Seminar in Stuttgart. Wir besprechen die Erhebungswelle zum Abschluss des Schuljahres.

8. März 2013

Das Ki.SSES-Proluba-Team aus Heidelberg und Leipzig trifft sich, um die nächsten Schritte zu besprechen. Dabei stehen sowohl der Erhebungzeitpunkt zum Ende des Schuljahres als auch die nächste Fortbildung für die Lehrerinnen und Lehrer Ende April im Mittelpunkt.

18. Januar 2013

Wir verabschieden Katharina Rau und Lena Weishaupt, die zum 1.2.2013, ihren Vorbereitungsdienst antreten werden. Herzlichen Dank für die Mitarbeit an der Studie.

Das Ki.SSES-Team beginnt mit der Vorplanung für die Untersuchungen im Sommer und Herbst 2013.

5. November 2012

Die Mitarbeiter der PH-Heidelberg untersuchen unterstützt von den Sonderpädagogen und Grundschullehrkräften Kinder an unseren Projektstandorten.

2. November 2012

Das Ki.SSES-Projekt wird im Rahmen der 7. Interdisziplinären Tagung zu Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen (ISES) im Rahmen einer Arbeitsgruppe zu "Schulischen Perspektiven" vorgestellt. Die Tagung wurde von der GISKID veranstaltet.

31. September 2012

Das Ki.SSES-Team in Heidelberg schult die Versuchleiter für die Untersuchungen im Herbst 2012.

 

27. September 2012

Die Ki.SSES-Studie wird auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Bielefeld durch Beiträge von Janke, Schnitzlein & Teichert und Janke, Teichert, Schnitzlein & Berg vorgestellt.


20.-22. September 2012

Die Ki.SSES-Studie wird auf dem 30. Bundeskongress der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik in der "Werkstatt Inklusion" präsentiert. Link zu Unterlagen zu Vorträgen.

11. September 2012

Die Ki.SSES-Proluba Projektleiter Frau Prof. Janke und Herr Prof. Glück haben sich in Heidelberg getroffen: "Wir begrüßen die Schulen, LehrerInnen und Kinder, die neu in diesem Schuljahr zur Studie hinzukommen. Ihnen und allen, die schon länger dabei sind, wünschen wir ein erlebnisreiches und erfreuliches Schuljahr 2012/13. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit."

18. Juli 2012

Fragebogen zur Schriftspracherwerbsdidaktik zum Download bereitgestellt.

23. Juni 2012

Erfolgreiche Testleiterschulung an der PH Heidelberg.

03. Mai 2012

Das Ki.SSES-Team trifft sich mit den kooperierenden LehrerInnen zur Fortbildung in Stuttgart.

30. März 2012

Prof. Janke und Prof. Glück stellen die Ki.SSES-Proluba und -Uqua-S Studien auf der BMBF-Tagung zur Bildungsforschung 2020 in Berlin im Forum 8 vor.

07. März 2012

Das Ki.SSES-Proluba-Team trifft sich in Heidelberg.

02. Februar 2012

Im Intranet stehen die aktuell benötigten Probandenverwaltungstabellen und im Downloadcenter die Materialien bereit.

20. Januar 2012

Die Forschungsgruppe Ki.SSES trifft sich am Seminar in Stuttgart und spricht die nächsten Schritte in der Studie ab.

01. Januar 2012

Die Studie Ki.SSES-Proluba wird als Forschungsprojekt im Programm "Empirische Bildungsforschung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) als Verbundvorhaben der PH Heidelberg und der Universität Leipzig gefördert.

13. Oktober 2011

Der Aufruf zum Ausfüllen des Deutschland-Lehrerfragebogens über Qualität und Rahmenbedingungen des Unterrichts mit sprachbehinderten Kindern ist in der aktuellen Sprachheilarbeit erschienen.

Rubrik Fragebögen

28./29. September 2011

Auf zwei Schulleiterdienst- besprechungen des Referates Sonderschulen des KuMi Baden-Württemberg mit den 44 Schulen für Sprachbehinderte stieß das Ki.SSES-Projekt auf großes Interesse. Das For-schungsteam dankte den engagierten Schulen und freut sich auf die Schulen, die jetzt noch eingestiegen sind oder im nächsten Schuljahr hinzukommen.

12. September 2011

Das erste Schuljahr für unsere Studienteilnehmer beginnt. Wir wünschen Euch Erfolg, Freude und Freunde in der Schule!

... und für uns beginnt nun der Testzeitraum T0' (s. Manual im Intranet)

1. August 2011

Neue Homepage der Ki.SSES-Studie startet.